Artikel nach Datum

Es ist so weit ….

Der neue  Elektro-Smart des Ökumenischen Pflegebereichs Sillenbuch bereits im Einsatz

 

 

Es ist so weit – der Elektro – Smart für die Diakonie Sillenbuch ist im Einsatz

– offizielle Übergabe am Mittwoch, 23. 10 2013, 16.30 Uhr, Äckerwaldzentrum, Gosheimer Weg

Wenn Sie in den nächsten Tagen einen lautlosen Elektro – Smart  der Diakonie Sillenbuch mit dem Logo der  SolarAgenda 70619 fahren oder stehen sehen, sind Sie Augenzeuge einer Premiere:

Nach langer Wartezeit startet das Pilotprojekt „Elektro – Smart für die Diakoniestation Sillenbuch“: der neue E – Smart soll seine Praxistauglichkeit beweisen.

Zwar sind Elektro – Smarts in Stuttgart mit dem Projekt  car2go der Fa. Daimler keine Seltenheit mehr, doch hier geht es um ein Pilotprojekt, den Einsatz im Alltag der Diakoniestation:

–        der Elektro – Smart muss jeden Abend an der Steckdose aufgeladen statt an der Tankstelle aufgetankt werden,

–        die Batterie muss auch im Wintereinsatz ihre Leistungsfähigkeit beweisen,

–        das Fahrzeug muss den Anforderungen des täglichen Einsatzes der Diakonie genügen.

Die Damen der Diakoniestation werden den Verbrauch protokollieren und wir vom Verein SolarAgenda 70619  werden uns um alle Werte, die Auswertung und Veröffentlichung kümmern.

Eine kritische Frage wird gestellt werden müssen:

„Wie ökologisch ist das Projekt, wenn der Strom aus der Steckdose kommt und nicht als Ökostrom qualifiziert ist?“

Die Idealvorstellung unseres Vereins SolarAgenda 70619 ist, dass der Elektro – Smart seinen Abstellplatz in einem Carport unter einer Photovoltaikanlage hat, aus der er – mit einer Batterie als Pufferspeicher – einen großen Teil seines Verbrauchs direkt durch die Sonnenenergie decken wird.

Dazu fehlen zur Zeit noch die Voraussetzungen.

Die Idee eines Elektrofahrzeugs für die Diakonie, die Partnerschaft unseres Vereins mit der Diakonie Stuttgart sowie die Auswahl und Finanzierung des Elektro – Smarts waren ein langwieriger Prozess. Wir hielten daran fest und hatten letztendlich Erfolg. Der Solarverein SolarAgenda 70619 finanziert die Differenz der Leasingkosten für einen Elektro – Smart im Vergleich zu einem Benzinmodell.

Wir hoffen auf einen gelungenen Start, dann kann das Beispiel Schule machen und am Anfang einer Flotte von Elektroautos in der Dienstleistungsbranche stehen.

Mit den nächsten Schritten werden wir es genauso machen. Wer uns dabei unterstützen will ist sehr willkommen.

 

SolarAgenda 70619 Sillenbuch, Arbeitskreis Umweltfreundliche Energie in der Lokalen Agenda                                                                                  Reinhard Bouché, Heiner Roser

Symbolische Schlüsselübergabe am 23.Oktober im Äckerwaldzentrum: